Dunkelsteinerwald: Schulen bilden Region - Konzeption

Die Welt der Märchen kombiniert mit einer Wanderungen im Dunkelsteinerwald © Elisa Besenbäck

In der Kleinregion Dunkelsteinerwald entstand die Idee, das Bewusstsein für die Region bereits bei den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern zu stärken. Dadurch soll die Identifikation mit dem Dunkelsteinerwald und eine längerfristige Bindung zur Region gestärkt werden. Aus diesem Grund wird ein Konzept zur Einbindung regionaler Themen in den Unterricht der örtlichen Volksschulen erarbeitet.

Die ARGE Dunkelsteinerwald ist eine Kleinregion der sechs Gemeinden Bergern im Dunkelsteinerwald, Dunkelsteinerwald, Hafnerbach, Haunoldstein, Neidling und Schönbühel-Aggsbach. Sie steht vor der Herausforderung, dass die Gemeinden verschiedenen politischen Bezirken angehören. Zudem muss sich die Region zwischen den Städten Krems, St. Pölten und Melk sowie der Wachau behaupten. Um die Identifikation mit der Region Dunkelsteinerwald zu festigen soll das Bewusstsein für die Region bereits bei den jungen Bewohnerinnen und Bewohnern des Dunkelsteinerwaldes gestärkt werden.

Es gibt insgesamt acht Volksschulen in der Region, die bereits ein großes Interesse an dem Projekt zeigen. Im kommenden Schuljahr werden Lehrende der regionalen Volksschulen in Workshops erarbeiten welche regionalen Aspekte wie Teil des Unterrichtes werden können. Aspekte wie beispielsweise Wandern, Märchen/Sagen, Dunkelsteiner Hagebutte/Wildrosen, Naturschutz (Waldpädagogik) oder Kultur und Geschichte (div. Ruinen, Kirchen, …) könnten eine Rolle spielen.

Die Einbindung der Pädagoginnen und Pädagogen soll sicherstellen, dass die Inhalte den Bedürfnissen der Praxis entsprechen und in weiterer Folge auch tatsächlich im Unterreicht verwendet werden. Durch die Erstellung eines Konzeptes sollen Handlungsanweisungen zur Umsetzung der erarbeiteten Themen und Inhalte gegeben werden, die in einem weiteren Projektschritt umgesetzt werden.

Behandelt im Projektauswahlgremium: 04.04.2018
Projektträger: ARGE Dunkelsteinerwald Verein für Regionalplanung
Fördersatz: 80%
Laufzeit: 07.05.2018 – 31.07.2019
Mit Unterstützung von Land, Bund und Europäischer Union (LEADER).